• Monika Wagner

Mallorca 2022

Aktualisiert: 5. Apr.


Am Samstag, den 26.03.2022, bringt uns Tuifly bereits um 6.00 Uhr morgens vom Flughafen Stuttgart mit der Flugnummer X3 2172 sicher nach Palma de Mallorca.

12 Radsportlerinnen und Radsportler werden von weiteren drei, früher angereisten Radsportfreunden erwartet und checken im Hotel Pabisa Bali/Park ein.

Nun heißt es schnell umziehen, reservierte Rennräder abholen und für die erste Tour startklar machen.


1. Tag

Einige starten Richtung Sa Rapida, andere Richtung Palma. Die Temperaturen sind eher kühl und liegen bei ca. 15°C und teilweise bewölkt. Der Aufenthalt im Café Blau, der „have to be“ Treffpunkt fällt temperaturbedingt nur kurz aus.


2. Tag

Kühl und trocken bei 16°C starten wir wieder in 2 Gruppen Richtung Galilea und Campus.

Die zwei Reifenpannen unterwegs konnten schnell behoben werden dank bester technischer Ausstattung, die wir dabei hatten. Die Sonne setzt sich durch und wir genießen den gemütlichen Abschluss mit dem obligatorischen Bananensplitt, Radler und Kaffee.


3. Tag

Eine schwere Tour ist angesagt.

Um 9.30 Uhr starten wir Richtung Inka, über Coll de la Batalla bis zum Kiosk Lluc. Kurzer Stopp mit Verpflegung bevor der 2,5 km kurze Aufstieg zum Coll dels Reis in die Serra de Tramuntana beginnt. Nach der berühmten 270-Grad-Kurve am Coll dels Reis folgt eine landschaftlich imposante Abfahrt über eine 10 km lange Serpentinenstraße bergab zur Bucht Sa Calobra. Nun ist der Küstenort eine Sackgasse und wir schrauben uns am Asphaltband wieder hoch.

Über weitere Höhenmeter führt die Straße MA-10 zur linken Seite vorbei an den beiden Seen Embalse de Gorg Blau und Embalse de Cuber, zur rechten Seite an den Puig Major vorbei bis zum Tunnel. Hier folgt die Abfahrt nach Soller.

Nach einem kurzen Stopp am Plaça Constitució vor der Kirche Sant Bartomeu fahren wir weitere 700 hm über den Coll de Soller Richtung Palma.

Die Reifenpanne bei 40 km/h ist schnell repariert, wir sind ja schon geübt.

Bei unserer Ankunft waren Pabisa Balis Restauranttüren schon geschlossen: Keine Panik, es gibt einen gemütlichen Abschluss beim Italiener in Spanien.


4. Tag

Unser heutiges Ziel ist Petra, der ultimative Rennrad-Treffpunkt auf Mallorca für Orangenschnitz, Mandelkuchen und Kaffee. Ein Teil der Gruppe fährt auf dem Rückweg über den „Heiligen Berg“, den Puig de Randa. Das Kloster Santuiri de la Mare de Deu de Cura wird von Franziskanermönchen geführt und befindet sich am Ende der Straße. Allerdings war bei Wind und gefühlten 8°C an eine Besichtigung nicht zu denken.


5. Tag

Bei suboptimalem Wetter am Vormittag unternehmen wir eine gemeinsame Wanderung zum Kaffee „Aladin“ mit dem köstlichsten Kuchen auf Malle, die keine Wünsche offen lassen.

Mittags wagen wir eine Ausfahrt nach Cala Pi. Der „Torre de Cala Pi“, die spektakuläre Steilküste und die Yachten im tiefblauen Wasser der Bucht sind ein Augenschmaus.


6. Tag

Wieder spielt das Wetter morgens nicht mit.

Nachmittags starten wir wieder in 2 Gruppen Richtung Orient und Campos.


7. Letzter Tag

Endliche wieder Sonnenschein mit Windstärke von 32 km/h und Windbögen bis zu 50 km/h.

Zeit für das obligatorische Gruppenbild.

Anschließend startet wir Richtung Alcudia.

In 2 1/2 Stunden, mit viel Gegenwind kamen wir trocken in Alcudia an. Nach einer ausgiebigen Mittagspause starten wir bei leichtem Regen über Pollenca ins Shampoo Valley (das Anwesen Can Axartell, Weingut von Hans-Peter Schwarzkopf) und weiter Richtung Campanet. Durch den Rückenwind erhöhen wir die Schlagzahl und waren kurz vor 17:00 Uhr und 150 km am Ziel

Die anderen Gruppen fahren nach Lust und Laune Richtung Galilea, Orient oder Binissalem.


Es war mal wieder ein wunderschöner gemeinsamer Urlaub, in welchem das Radfahren im Vordergrund stand und doch die Geselligkeit keinesfalls zu kurz kam!

Am Samstag, den 02.04.2022, bringt uns Tuifly sicher mit der Flugnummer X3 2173 in die winterliche verschneite Heimat.


Vielen Dank an alle die dabei waren, für die schönen Streckenführungen, die harmonische Stimmung und die gute Laune!



Quelle Fotos/Video: Privat

198 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nachdem der erste Termin der Abschlussfahrt auf das Härtsfeld wegen schlechtem Wetter ausfiel, nahmen wir in der letzten Novemberwoche nochmals einen Anlauf. Bei bestem Radlerwetter trafen sich 9 Mitg