top of page
  • AutorenbildMonika Wagner

31. Birenbacher Bergeles Tour mit neuem Teilnehmer-Rekord

Aktualisiert: 1. Juli

Die Vorbereitungen für diese Radsportveranstaltung begannen für das Ausschilderungs-Team am Samstag mit dem Ausschildern der Strecke. Das Team war mit drei Fahrzeugen

den ganzen Nachmittag unterwegs. Der Dank der Radsportabteilung vom TV Birenbach geht an die Gemeinde Birenbach, der höchst Küchenmanufaktur, Birenbach und dem Stukateurbetrieb Andreas Bader, Wäschenbeuren für die Bereitstellung der Fahrzeuge.


Auch mussten in der Gemeindehalle Vorbereitungen für die Anmeldungen der Teilnehmer getroffen werden, denn bereits am Samstag war eine Voranmeldung möglich. Trotz unsicherer Wetterlage nutzten diese Möglichkeit ca.160 Teilnehmer. Da bereits die Bewirtung beim Sommerfest vom TV Birenbach begonnen hatte, stärkten sich einige der Radler dort noch, bevor sie den Heimweg antraten.


Am Sonntagmorgen standen ab 5.30 Uhr die Helfer für die Verpflegungsstellen und die

Anmeldungen bereit. Die Radfahrer kamen zunächst sehr zögerlich. Jedoch ab 7:15 Uhr begann der

Ansturm auf die Startplätze, so dass sich bis zum Anmeldeschluss 960 Radsportler registriert hatten, davon 620 auf die lange Strecke und 340 auf die kurze. Dank unseres eingespielten Teams bildeten sich kaum Warteschlangen und die Stimmung war großartig, alle freuten sich auf die Tour und die neue Strecke.


Die beiden Strecken, 87 km und 139 km lang, führten über Maitis, Radelstetten, Haselbachtal, Alfdorf, Pfersbach und Schönhart bis zur ersten Verpflegung an der Horner Mühle. Dort bot Ricardo von Paul Lange & Co. OHG den Teilnehmern zusätzlich zu den Erfrischungsgetränken wie Zitronentee, Mineralwasser, Apfelsaft und Cola noch ein isotonisches Getränk an. Auch dafür ein großes Dankeschön!

Nach Horn trennte sich die kleine Tour in Richtung Holzleuten, während die große Strecke weiter über das Kochertal hinaus bis nach Adelmannsfelden und Röhmen führte, dem entferntesten Punkt der Tour. Auf dem Rückweg ging die Strecke über Neuler zur zweiten Verpflegungsstation, weiter über Hüttlingen, Niederalfingen und Abtsgmünd, bevor sich beide Routen wieder bei Holzleuten vereinten. Über den Rückweg durch Bargau und Waldstetten auf der flachen alten Bahntrasse zum Ziel konnten einige Starter noch einmal richtig Tempo machen.

Durch die unerwartet hohe Teilnehmerzahl trotz der schlechten Wetterlage vergangener Tage, war die Versorgung an den Verpflegungsstellen nicht ganz optimal. Wir hoffen, dass die Teilnehmer uns dieses „Missgeschick“ verzeihen und wir werden im nächsten Jahr für die 32. Birenbach Bergeles Tour sicherstellen, dass ausreichend Verpflegung für alle vorhanden ist.

Besonders freuten sich die Organisatoren über Teilnehmer aus Stuttgart, Illerkirchberg, Metzingen, Mindelheim Unterallgäu und Neresheim bei Heidenheim. Positive Rückmeldungen und konstruktive Kritik wurden dankbar entgegengenommen.

Einige Stimmen von Teilnehmern:

- B. von den Albtrödlern: "Wenn Birenbach die Bergelestour ausrichtet, hält sogar der Himmel seine Schleusen geschlossen. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten wir auf perfekt ausgeschilderten Wegen unsere Runde drehen und uns kulinarisch im Ziel von den Birenbachern verwöhnen lassen."

- Rainer aus Metzingen: "Ich habe gestern die lange Tour gefahren und möchte mich nochmals für die tolle Streckenführung und Verpflegung bedanken. Nächstes Jahr gerne wieder."

- Angela vom RTC Stuttgart: "Die neue Gegend hat mich dazu bewegt, nach Birenbach zu fahren. Mein Verein RTC hat gute Werbung dafür gemacht. Einige Kritikpunkte an den Verpflegungsstellen wurden offen angenommen, als Entschädigung gab es Kaffee und Kuchen gratis. Mit der Gruppenwertung erhielt unser Verein den 3. Platz, das hat uns alle glücklich gemacht."

Abschließend erfolgte die Siegerehrung der Teams. Die Gruppenwertung gewann der MRSC Ottenbach mit 3957 Kilometern vor Nippon Fitness (3195 km), dem RTC Stuttgart (1977 km) und den Albtrödlern (1611 km). Die Ehrung wurde in Form von Gutscheinen und hochwertigen Preisen von Bikes&Boards durchgeführt.

Ein großer Dank gebührt den zahlreichen Helferinnen und Helfer der Radsportabteilung sowie dem TV Birenbach für die Unterstützung und vor allem unseren „Fremdhelfern“ die nicht Mitglieder des Vereins sind. Ohne all diejenigen wäre die Durchführung einer Veranstaltung in dieser Größe nicht möglich. Danke auch an unseren „Streckenwart“ Joachim Singer, der wieder eine super Strecke zusammengestellt hat, für die er sehr viel Lob erhalten hat. Dankeschön natürlich auch an unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer denn auch die haben dazu beigetragen, dass die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg geworden ist und uns motiviert, auch im nächsten Jahr wieder an den Start zu gehen, mit der 32. Birenbacher Bergeles Tour.





71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page