TV Birenbach 1890 e.V.

Abteilung Radsport

(placeholder)

Topform mit dem MTB:

Ralf Fischer, Team G-Race/TV Birenbach, errang beim legendären MTB-Rennen am Gardasee anlässlich des Bike-Festivals  am 30.04. unter 1800 Startern aus 23 Nationen einen unglaublichen 26. Gesamtrang. Bei 80 km Strecke musste er über 3000 Höhenmeter bei tags zuvor ergiebig gefallenem Schnee und Regen zurücklegen.

Beim Bike-the-Rock in Heubach am 06.05.06 startete Ralf in der Hobbyklasse und wurde zum wiederholten Male 1. Sieger.

Auch unser Sportskamerad Rolf Ayerle wagte sich dort erneut ins Renn-Getümmel, was für ihn mit einem 4. Platz belohnt wurde.

Die Abteilung gratuliert unseren „Racern“ zu diesen großartigen Erfolgen!

10. Gesamtrang beim Frühjahrsklassiker in Münsingen:

Unser Sportsfreund Ralf Fischer, Team G-Race/TV Birenbach, konnte seine gute Form gut über den Winter bringen, was sein 10. Gesamtrang beim MTB-Rennen am 22.04.06 in Münsingen bewies.

Dort waren immerhin  350 Starter unterwegs, darunter das „who is who“ der deutschen Marathonelite, die bei besten äußeren Bedingungen 38 km und 850 hm zurücklegen mussten.



Saisonstart mit einer etwas anderen Ausdauerleistung

Am Samstag, 12.02.06, trafen sich beim Vereinsheim des TVB 11 Radsportler, um bei 15 cm Pulverschnee und herrlichstem Winterwetter zum „Seehof Leineck“ bei Alfdorf zu wandern.

Nach 3 ½ Stunden erreichten wir über Lorch, dem tiefverschneiten Götzental und Alfdorf die Gaststätte unseres Radsportkameraden Stefan, wo wir mit köstlichen Rostbratenvarianten verwöhnt wurden.

Nach einem geselligen Nachmittag ( die „Radsportgemeinde“ war zwischenzeitlich auf 19 Kameraden/innen angewachsen) wanderten wir zurück nach Lorch und wollten anschließend mit dem Bus nach Birenbach zurückfahren.

Da diese Busverbindung zwischenzeitlich ersatzlos gestrichen wurde, mussten wir uns noch in einem Lorcher „Fasnetszelt“ entsprechen stärken, um den Weg bei Vollmond und bester Laune zu Fuß zurück zu meistern.

Auf den Sohlen waren schließlich  7 Stunden Gehzeit, 40 Kilometer Wanderstrecke sowie müde Beine  zu verzeichnen.

Mountainbike- Herbsttour in den Alpen

Am Samstag, 22.10.05, um 08.00 Uhr, starteten die MTB-Freunde der Abt. Radsport zu einer unvergesslichen Tour am Hotel Uri-See bei Reutte.

Sofort ging es mit 25 % Steigung steil bergauf Richtung Dürrebergalpe. Über die Melkalpe und der Kuhklause erreichte man nach technisch anspruchsvoller Querung eines Bachgrabens den Plansee.

In diesem Zusammenhang sei Heikes hervorragender Zwiebelkuchen erwähnt, der bei Ralf nachhaltige Wirkung zeigte.

Über kilometerlange, super zu fahrende Trails ging es über den Heiterwanger See und Bichlbach zur Hälfte der Tour nach Ehrwald, wo man bei nahezu wolkenlosem Wetter in einer Gartenwirtschaft Mittagsrast einlegte.

Nun folgte abermals mit 27% Prozent Steigung der uphill zur Hochthörlhütte und dem Aussichtspunkt „Eibsee-Blick“.

Anschließend genossen alle den Höhepunkt der Tour, die rauschende Abfahrt über einen Steig mit Gardaseeniveau hinab zum Eibsee.

Der anschließenden Pfad im Sinkflug zum Zollamt Grießen erforderte höchste Konzentration, um nicht abzustürzen! Das Schlussstück konnte nur zu Fuß bewältigt werden.

Schließlich fuhr man über das wildromantische Naidernachtal wieder hoch zum Plansee und erreichte gegen 18.00 Uhr über den Hermannsteig und die Stuibenfälle Reutte.

Erschöpft, aber rundum zufrieden, konnte man auf 2.400 Höhenmeter und 85 zurückgelegte Kilometer in traumhafter Alpenlandschaft bei bestem Herbstwetter zurückblicken!


MTB intensiv rund um Bad Urach:

Am Samstag, 15.10.05, trafen sich bei tollem herbstlichen Wetter 8 Radsportkameraden, um in Hülben oberhalb von Bad Urach eine MTB-Tour zu starten.

Zunächst ging es über diverse Aussichtsfelsen wie dem Buckleter Kapf, dem Nägelesfelsen sowie den Höllenlöchern auf Spitzkehrentrails bergab nach Bad Urach.

Dann erklomm man den Schanzensteig, um über die Michelskapelle und dem Kunstmühlenfels die Ortschaft Wittlingen zu erreichen.

Nach Mittagsrast mit reichlich Leberkäs und Spiegelei fuhr man über die Burg Hohenwittlingen über Pfade bergab ins Seeburgertal, um gegenüber den Schorrenfelsen zu erklimmen.

Kurz danach musste der einzige schwere Sturz des Tages durch Jürgen verzeichnet werden. Dessen total demolierte Hinterradfelge konnte jedoch mit vereinten Fusstritten so gerade gebogen werden, dass sie wieder durch den Hinterbau passte und er die Tour , bis auf Schürfwunden unverletzt, fortsetzen konnte.

Anschließend holperte man  über den Rutschenfelsen und dem Gelben Fels zum Sonnenfels, um  über zahlreiche Serpentinen nach Dettingen hinab zu rauschen.

Jetzt war nur noch ein Aufstieg zur Karlslinde zu meistern, um schließlich nach 5 Stunden  Fahrzeit wieder Hülben  zu erreichen.

Danach waren sich alle einig: Mehr Schwäbische Alb auf Single Trails geht nicht!


2. Mannschaftsplatz bei der „Kult-Bike-Night“ in Geislingen, Geiselstein

Einen hervorragenden 2. Platz erreichte unser Sportskamerad Volker Sickor bei der „Kult-Bike-Night“ in Geislingen, nachdem er ein halbjähriges Trainingslager in Südafrika absolviert hat.

Am 24.09.05, von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr, mussten bei einbrechender Dunkelheit auf einer ausgeleuchteten Strecke auf dem Geiselstein mit dem Mountainbike soviel Runden wie möglich absolviert werden.

Dabei konnte Volker zusammen mit seinen Freunden J. Apenzeller und J. Datko insgesamt 71 Runden zurücklegen, was schließlich unter 27 Mannschaften den 2. Platz bedeutete!

Die Radsportabteilung gratuliert herzlichst.


Arber Radmarathon 31.07.05:


Bei zunächst wechselhaftem Wetter nahmen 10 Radsportfreunde am Sonntag, ab 06.00 Uhr, bis zu 250 km und 3.400 Höhenmeter in Angriff.

Der Marathon, bei dem über 5.000 Teilnehmer am Start waren, war abermals perfekt organisiert. So waren sämtliche Einmündungen und Kreuzungen mit Polizei und Feuerwehr abgesperrt, so dass nirgendwo angehalten werden musste.

Für Veranstaltungen in Baden-Württemberg undenkbar! Die Strecke führte über Regensburg nach Cham, Bayer. Eisenstein, Bodenmais, Viechtach und Saulburg zurück nach Regensburg.

Als Belohnung gab es am Ziel neben einem Radtrikot  unvergessliche Erlebnisse quer durch den Bayrischen Wald!



5. Platz beim härtesten MTB-Rennen der Welt:

522 Zweier–Teams aus 27 Nationen durchquerten vom 16.-23.Juli 2005 die Ostalpen von Mittenwald bis nach Jesolo/Mittelmeer, darunter zahlreiche Weltklasse-Profis.

Ralf Fischer, Abteilung Radsport des TV Birenbach, bildete zusammen mit Wolfgang Robra aus Bad Wildbad 1 Zweier-Team, wobei beide gemeinsam jeden Tag aufs neue ins Ziel kommen mussten.

Jede Etappe war durchschnittlich 90 km lang und wies 2.800 Höhenmeter auf.

Und dieses an 7 darauffolgenden Tagen!

Neben den Profis darf sich jeder der insgesamt 937 Finisher der Rundfahrt durch drei Länder, über 724,39 Kilometer und 22.293 Höhenmetern sowie 20 Pässe und Übergänge als Sieger des mythenhaften Mountainbikerennens feiern lassen. Die diesjährige ADIDAS BIKE Transalp Challenge führte die Mountainbiker in Tagesetappen von Mittenwald (D) nach Jesolo über Mayrhofen (A), Neukirchen (A), Lienz (A), Sexten (I), St. Vigil (I) , Alleghe (I) und Belluno.

Ralf Fischer, Team Fusion/TV Birenbach, war mit seinem Partner Wolfgang insgesamt 36 Std. und 46 Minuten  unterwegs , was in deren Klasse bei 134 ins Ziel gekommenen Teams den hervorragenden 5. Platz bedeutete.



Hartes Finish beim 11. Albstadt-Bike-Marathon am Samstag, 16.Juli 2005:


Bei über 30 Grad Außentemperatur erreichten 6 Teilnehmer der Abteilung Radsport nach „schweißtreibenden“ 86 Kilometern und über 1.600 Höhenmetern das Ziel beim 11. MTB-Rennen in Albstadt.

Die zigfachen heftigen Anstiege, größtenteils auf  grobem Schotter, raubten  die letzten Kräfte aus den Waden, so zahlreiche Teilnehmer, so auch die „Birenbacher“ , öfters absteigen mussten, um sich die Krämpfe, die sich bei den Temperaturen beim Renntempo unweigerlich einstellten, herauszuschütteln!

Dennoch konnten bei einem Starterfeld von 1.500 Teilnehmern, unter dem sich zahlreiche Profis und WeltklasseBiker befanden, folgende Platzierungen erreicht werden:

79. Rolf Ayerle, 3:33 Std.,

347. Manfred Christ, 4:12 Std.,

362. Reinhard Knauss, 4:14 Std.,

476. Claus Walter, 4:22 Std.,

478. Thomas Bischofberger, 4:22 Std.

813. Heike Fischer, 5: 07 Std.

Die Siegzeit betrug unglaubliche 2: 56 Std. durch MTB-Profi Andreas Dilger.

Der Olympiateilnehmer und 6-facher Deutscher Meister im Cross Country, Lado Fumic,  wurde „nur“ Zweiter.



Erfolgreiche Teilnahme bei 600-KM-Rennen Wiedlisbach(CH)-Bodensee-Bern:


Unser Radsport Freund Harald Hermle aus Wäschenbeuren nahm am 01./02. Juli beim 600–km-Rennen von Wiedlisbach( Schweiz) an den Bodensee und zurück nach Bern (Schweiz) teil.

Bei zum Teil strömendem Regen startete er Freitag morgens um 09.00 Uhr und kam am Samstag um 12.50 Uhr ins Ziel.

Diese außergewöhnliche Ausdauerleitung wurde bei 147 gestarteten Teilnehmern mit Platz 29 belohnt.

Die Abteilung gratuliert zu dieser extremen Ausdauerleistung.



Pyrenäentour  30.Juni – 09.Juli 2005:

Eine unbeschreiblich eindrucksvolle Radausfahrt vom Atlantik quer durch die Pyrenäen bis zum Mittelmeer haben 10 Radsportfreunde des TV Birenbach hinter sich gebracht.

Nachdem man am Donnerstag Abend um 21.00 Uhr mit Wohnmobil und Begleitbus losfuhr, erreichte man am Freitag Nachmittag die Ortschaft St.Pee, nähe Biarritz, am Atlantik.

5 Teilnehmer übernachteten mit dem Wohnmobil jeweils auf Campingplätzen, 5 Teilnehmer bezogen an den Etappenzielen Hotels.

An den darauffolgenden Tagen bis einschließlich Freitag, 08. Juli, wurden nahezu sämtliche namhafte Pyrenäenpässe, über die in der Vergangenheit auch die Tour de France zu Gast war, überquert.

Darunter waren so namhafte Giganten wie der Col d`Bargagui, Col du Tourmalet , Col d`Aspin und der Col d`Aubisque.

Bemerkenswert waren die klimatischen Unterschiede.

An den 3 ersten Tagen waren Temperaturen von 40 Grad zu verzeichnen.

Nach einem Regentag, an dem, dem Wetter zu trotz, 5 Radsportler den Col d Àubisque bezwangen, waren am Gipfel bei stürmischem Wind lediglich 10 Grad zu verzeichnen.

Dort konnte man den Vorteil der Begleitbusse nutzen, und sich sofort warm und trocken umzuziehen.

Am Freitag, 09. Juli, erreichte man schließlich den Zielort Prades, in der Nähe des Mittelmeeres.

Bei der gesamten Tour waren lediglich 2 Plattfüße sowie ein Speichenbruch zu verzeichnen.

Keiner stürzte, obwohl bei den zahlreichen, bis zu 20 Kilometer langen Abfahrten, Geschwindigkeiten von 80 km/h erreicht wurden.

Die Fakten:

Gefahrene Kilometer: 713

Bezwungene Höhenmeter: 15.890

Gesamtfahrzeit: 34 Stunden.

Alle 10 Teilnehmer waren sich einig: Ein einmaliges Erlebnis in einem Radlerleben!

Ein besonderes Dankeschön aller Teilnehmer an unseren Organisator der Tour, Thomas Landsinger!




Großartige Erfolge für unsere „Fischer‘s“ beim 9. Spessart Bikemarathon in Frammersbach:


Einmal mehr konnten Heike und Ralf Fischer ,Team Fusion/TV Birenbach, am 26. Juni 2005 beim Mountainbike-Marathon in Frammersbach, Spessart,  überzeugen.

Ralf erreichte von 1800 Startern auf einer Distanz von 66 km und 1750 Höhenmetern, bei Wegen mit

zum Teil  25 % Steigung,  einen unglaublichen 4. Gesamtrang.

Ebenso zeigte Heike ihr Talent und erreichte auf derselben Strecke von 80 Frauen immerhin Platz 23.

Gratulation von der Radsportabteilung zu diesen herausragenden Leistungen!



7. Gruppenplatz bei der 22. Auflage der „Alb-Extrem“ in Ottenbach:

Am Sonntag, 26. Juni 2005, um 05.30 Uhr, starteten für die Abteilung Radsport des Turnverein Birenbach 52 Radsportbegeisterte, um sich auf die Strecken von 190 km bis zu 280 km zu wagen.

Dabei mussten bis zu 4 800 Höhenmeter in stetigem Auf-und Ab an der Albkante bewältigt werden.

Insgesamt wurden 10 66 km gefahren, was unter 86 gemeldeten Gruppen den 7. Platz bedeutete.

Den 1. Platz belegten dieses Jahr unsere Radsportfreunde aus Bartholomä, die 175 Fahrer aufboten, welche 34 350 km fuhren.



Neuer Teilnehmerrekord bei der 14. Birenbacher Bergeles-Tour:


852 gemeldete Starter gönnten sich am Sonntag, 19.06.2005, ab 06.15 Uhr, bei herrlichem Wetter 74 km bzw. 132 km durch den Schwäbisch-Fränkischen Wald zu radeln.

Die Teilnehmerzahl beweist, dass nicht zuletzt wegen der tollen Streckenführung auf kaum bekannten, verkehrsarmen Wegen, ausgetüftelt durch Joachim Singer, es sich auch 2006 wieder lohnt, diese Großveranstaltung zu organisieren.

Wenngleich auch zahlreiche Plattfüße gemeldet wurden, gab es keine schweren Stürze trotz der zahlreichen anspruchsvollen Abfahrten.

Viel Lob ernteten die vorbildlich besetzten Kontrollstellen in Cronhütte bzw. in Gschwend, so dass alle Radsportfreunde zufrieden ins Ziel nach Birenbach zurückkehrten.

Dort konnten bei der Siegerehrung gegen 15.30 Uhr folgende Radsportgruppen einen Pokal mit nach Hause nehmen:

1. Platz: Radl` Eck Birenbach mit 64 Startern und 6112 gefahrenen Kilometern

2. Platz: Pedal Teufel Donzdorf mit 32 Startern und 2916 Kilometern

3. Platz: TSGV Waldstetten mit 23 Startern und 2862 Kilometern.

Anschließend verweilten noch die meisten Gäste auf dem TVB Sportgelände, um bei der anschließenden Tombola zum Teil hochwertige Preise zu gewinnen.

Ein besonderer Dank für die gestifteten Preise geht an die Rad-Shops

Bikes'n'Boards, Schorndorf,

RAD-Doktor, Rechberghausen

Zweirad-Köder, Süßen sowie

Radl Eck, Birenbach!

Vor allem möchte ich mich bei den vielen unermüdlichen Helfern des Turnverein Birenbach sowie der Radsportabteilung bedanken, ohne deren großen Einsatzwillen diese Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre.



Top Platzierungen beim 2. Calmbach Bikemarathon:

Beim MTB Rennen am 11. Juni 2005 in Calmbach/Schwarzwald, konnte Ralf Fischer, Team Fusion/TV Birenbach, erneut seine derzeitige Form unterstreichen.

150 Starter nahmen 3 Runden in anspruchsvollem Gelände mit je 16 km und 370 hm unter die Stollen.

Nachdem Ralf  am Anfang das Tempo bestimmte und sich eine 5-köpfige Ausreissergruppe gebildet hatte, wurde das Tempo zum Schluss hin nochmals forciert, so dass Ralf den späteren Gesamtsieger ziehen lassen musste.

Unser Team-Kamerad wurde dennoch mit 45 Sekunden Rückstand 2. Gesamtsieger, in seiner Altersklasse erreichte er den 1. Platz.

Auch Heike Fischer, Team TV Birenbach, konnte sich bei der Frauenwertung durchsetzen und wurde mit dem 8. Gesamtplatz belohnt.

Die Radsportabteilung gratuliert beiden zu deren außergewöhnlichen Leistungen

Schöner Erfolg bei der Albuch-Lone-Radrundfahrt am 05.Mai in Kuchen:

Bei zum Teil strömendem Regen, 8 Grad Kälte auf der rauen Alb und stellenweise heftigem Wind nahmen 18 „wetterfeste“ Radler der Abteilung Radsport Strecken von bis zu 155 km unter die Reifen.

Erfreulich war insbesondere, dass auch zahlreiche Damen der Radsportgruppe dem Wetter trotzten und am Start waren!

Die gute kämpferische Moral unserer Radler wurde aufgrund der gefahrenen 2470 km mit dem 1. Platz in der Gruppenwertung belohnt!

2. Platz: TV Altenstadt-Geislingen, 17 Starter, 2075 km,

3. Platz: Ausdauer-Sport-Team Süßen, 16 Starter, 1760 km.

Nochmals herzlichen Dank an den harten Kern der Teilnehmer!


Top-Platzierungen beim „bike the rock“ in Heubach

Beim Heubacher MTB-Rennen am Samstag, dem 30.04.05, erreichte Ralf Fischer, TV Birenbach/Fusion Bikes, in der Hobbyklasse unter ca. 50 Startern den 1. Gesamtrang, womit er einmal mehr sein Ausnahmetalent unter Beweis stellte.

2 Stunden später war er zusammen mit Rolf Ayerle, TV Birenbach, sowie J. Grupp, Team g-race, in der Team- Wertung am Start.

Dort konnten die drei unter 12 Mannschaften ebenfalls den 1. Platz erreichen!


3. Platz in der Mannschaftswertung bei der Radtourenfahrt in Plüderhausen:

Mit 20 Radlern/innen nahm die Radsportgruppe am 24.04.05 bei der Hügeltour in Plüderhausen teil.

Bei entgegen aller Vorhersagen bestem Radfahrwetter spulte man gemeinsam über 2000 km ab und konnte so den 3. Platz erreichen.

Die Tour, die von Plüderhausen aus bis zu den Löwensteiner Bergen führte und bei der man bis zu 170 km zurücklegte, war perfekt organisiert und ein gelungener Saisonstart für die Radsportgruppe.


Heike und Ralf Fischer räumen bei MTB-Marathons im Schwarzwald ab:


Am 23.04.05 nahm Ralf Fischer, TVB Radsport/Fusion Bikes, am Schwarzwald-Mountainbike-Marathon „Forestman“ in Kirchenhausen teil, bei dem 88 km und 2000 hm zu bewältigen waren.

Dabei erreichte er bei weit über 1000 Teilnehmern den hervorragenden 17 Gesamtrang, was in seiner Altersklasse den 3. Platz bedeutete.

Auch seine Gattin Heike nahm bei diesem Event teil und erreichte bei den Damen einen ebenfalls hervorragenden 5. Platz.

Nicht genug des Stresses vom Vortag nahm Ralf einen Tag später, nachdem er schon mal im Schwarzwald war, am 24.04.05 beim MTB-Marathon in Langenbrand teil.

Dort mussten 58 km und 1900 hm zurückgelegt werden.

Auch hier bewies Ralf sein Ausnahmetalent und erreichte den  7. Gesamtrang und in seiner Altersklasse

den 1. Platz.

Die Radsportgruppe gratuliert beiden zu diesen herausragenden Leistungen!




Berichte 2005